1949 - 1970

Linderung der Wohnungsnot - Siedlungsdruck

Die Wohnungen waren in den Nachkriegsjahren überfüllt.
Durch das Gesetz des Freistaats von 1946 zur Beschaffung von Siedlungsland und der Bodenreform wurden Großgrundbesitzer zur Baulandabtretung verpflichtet. Trotz immenser Bautätigkeit blieben die Behelfsheime bis 1960 stehen.

1949 Die Bayerische Landessiedlung errichtete das "Musikerviertel". Das Straßennetz wurde in den Folgejahren ausgebaut, ebenso die Kanalisation.
1959 - 66 entstand die Siedlung zwischen Beethoven- und Waldluststraße
1960 Eröffnung der Grundschule St. Konrad
1962 Bau der Tannenhofsiedlung
1970 Im Bereich der Blumenstraße und des Finkenwegs entstanden Mietshäuser mit 150 Wohnungen.
1970 - 90 Urbanisierung - Aufwertung des Ortszentrums

 

Verwandte Themen