Coronavirus

Das Landratsamt aktualisert auf seiner Seite die derzeitigen Fallzahlen nach Gemeinden. Hier finden Sie auch die 7-Tages-Inzidenz für den Landkreis München.

+++ NEUIGKEITEN ZUR LAGE IN HAAR +++ Stand: 27.11.2020

Die aktuell geltenden Coronamaßnahmen wurden verlängert bis 20.Dezember 2020, teilweise vertieft und erweitert.
Es gilt zu beachten: Die bisherigen Corona-Ampel-Regelungen in der bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung bleiben bestehen, wenn sie weitergehender sind als die deutschlandweiten Corona-Maßnahmen.

Striktere Kontaktbeschränkungen beschlossen

Private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind auf den eigenen Hausstand und einen weiteren Hausstand, jedoch in jedem Falle auf max. fünf Personen zu beschränken. Dazugehörende Kinder bis 14 Jahre sind hiervon ausgenommen.

Weihnachtsferien vorgezogen

Die schulischen Weihnachtsferien beginnen bereits am 19. Dezember.

Sonderregelung über Weihnachten

Bei einer Verlängerung über den 20. Dezember sind die Weihnachtstage mit Blick auf die Regelungen zu Kontaktbeschränkungen gesondert zu betrachten. Nach aktueller Planung werden die Personenobergrenzen für Zusammenkünfte innen und außen für den Zeitraum vom 23. Dezember 2020 bis längstens 1. Januar 2021 wie folgt erweitert: Treffen im engsten Familien- und Freundeskreis sind möglich bis max. 10 Personen insgesamt. Dazugehörende Kinder bis 14 Jahre sind hiervon ausgenommen.

Silvester

Zum Jahreswechsel 2020 / 2021 wird empfohlen, auf Silvesterfeuerwerk zu verzichten. Auf belebten Plätzen und Straßen wird die Verwendung von Pyrotechnik untersagt, um größere Gruppenbildungen zu vermeiden. Die örtlich zuständigen Behörden bestimmen die betroffenen Plätze und Straßen. Öffentlich veranstaltete Feuerwerke sind untersagt.

Auf nicht notwendige private Reisen verzichten

Die Politik fordert alle Bürgerinnen und Bürger auf, grundsätzlich auf "nicht notwendige private Reisen" zu verzichten - ebenso auf Besuche, auch von Verwandten. Von überregionalen Ausflügen sollte man ebenfalls absehen. Hotels, Pensionen und Anbieter von Ferienwohnungen dürfen keine Touristen mehr beherbergen. Übernachtungsangebote gelten nur für notwendige, nicht für touristische Zwecke.

Touristische Tagesausflüge oder Freizeitvergnügungen im Ausland nur mit anschließener Quarantäne möglich

Die bisherige Möglichkeit, sich im Rahmen des kleinen Grenzverkehrs für bis zu 24 Stunden quarantänefrei ins Ausland zu begeben, wird auf triftige Gründe beschränkt, insbesondere Arbeit, Schule, Arztbesuche, familiäre Angelegenheiten, Geschäfte des täglichen Bedarfs, nicht aber touristische und sportliche Zwecke.

Einrichtungen der Freizeitgestaltung sind geschlossen

Theater, Opern, Kinos, Freizeitparks, Schwimmbäder, Saunen, Thermen, Museen, Zoos etc.

Verbot von Veranstaltungen - Gottesdienste und Demos möglich

 "Veranstaltungen aller Art" bleiben untersagt. Gottesdienste und Demonstrationen erlaubt, weil es sich dabei um "verfassungsrechtlich sehr hoch geschützte Veranstaltungen" handelt. Keine Feiern auf öffentlichen Plätzen.

In Haar müssen das Kleine Theater, das Bürgerhaus und das Kino mit den Vor-Ort-Veranstaltungen pausieren.

Bibliotheken und Archive werden geschlossen (ausgenommen Hochschulbibliotheken)
Die Gemeindebücherei ist ebenfalls ab dem 1.12. geschlossen. 

Messen, Kongresse, Tagungen sind geschlossen

Gastronomie ist geschlossen

Gastronomiebetriebe bleiben geschlossen. Davon ausgenommen sein soll die Lieferung und Abholung von Speisen für den Verzehr zu Hause, hier die Liste der Haarer Gastronomie mit Abhol- bzw. Lieferservice. Kantinen sollen geöffnet bleiben dürfen. Kein Verkauf von Alkohol an Tankstellen, sonstigen Verkaufsstellen und von Lieferdiensten in der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr. Ab 22 Uhr gilt ein Alkoholkonsumverbot auf stark besuchten öffentlichen Plätzen.

Kein Freizeit- und Amateursportbetrieb

Wer Sport treiben möchte, darf dies allein, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstands. Darüber hinaus darf es keinen Freizeit- und Amateursport geben. Sportstätten indoor sind geschlossen. Profisportveranstaltungen - wie zum Beispiel Spiele der Fußball-Bundesliga - bleiben erlaubt. Es sind aber keine Zuschauer zugelassen.
In Haar sind die Bäder weitherhin geschlossen. Alle kommunalen Sportstätten der Gemeinde Haar für den Freizeit- und Amateursportbetrieb sind ebenfalls geschlossen.

Kosmetikstudios schließen - Friseursalons nicht

Ebenfalls geschlossen bleiben schließen "Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege" -  zum Beispiel Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe. Medizinisch notwendige Behandlungen - wie Physio, Ergo- und Logotherapie sowie Fußpflege sind dagegen gestattet. Auch Friseursalons dürfen weiter Kunden bedienen, sofern sie die bestehenden Hygieneauflagen einhalten.

Geschäfte bleiben offen

Geschäfte des Groß- und Einzelhandels können geöffnet bleiben. Bei allen Betrieben des Groß- und Einzelhandels mit Kundenverkehr gilt generell, dass sich in Einrichtungen mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 m2 höchstens ein Kunde pro 10 m2 Verkaufsfläche und in Einrichtungen mit einer Verkaufsfläche ab 801 m2 höchstens ein Kunde pro 20 m2 befindet. Für Einkaufszentren ist die jeweilige Gesamtfläche anzusetzen. Durch ein abgestimmtes Einlassmanagement müssen Einkaufszentren und Geschäfte verhindern, dass es im Innenbereich von Einkaufspassagen oder Einkaufszentren zu unnötigen Schlangenbildungen kommt. Es gelten nach wie vor Hygieneauflagen.

Kitas, Schulen und Universitäten

Schulen, Kindergärten, Krippen, Horte und Mittagsbetreuungseinrichtungen bleiben geöffnet. Hochschulen und Universitäten sollen grundsätzlich auf digitale Lehre umstellen (mit Ausnahme insb. von Labortätigkeiten, Praktika, praktischen und künstlerischen Ausbildungsabschnitten und Prüfungen). Es herrscht Maskenpflicht an den Schulen (einschließlich Grundschule)

Angebote der Erwachsenenbildung

nach dem Bayerischen Erwachsenenbildungsförderungsgesetz, also die Volkshochschulen und vergleichbare Angebote anderer Träger werden eingestellt. Ausgenommen sind digitale Angebote, die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung mit zugehörigen Prüfungen sowie Erste-HilfeKurse und die Ausbildung von ehrenamtlichen Angehörigen der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und des Technischen Hilfswerks.

Die VHS Haar stellt ihren Präsenzunterricht ein.

Maskenpflicht
Maskenpflicht gilt weiterhin im Einzelhandel und auf den Parkplätzen davor, in öffentlichen Gebäuden, auf frequentierten öffentlichen Plätzen, am Arbeitsplatz (am direkten Arbeitsplatz nicht, wenn Abstände eingehalten werden können) , an den Schulen (einschließlich Grundschule), in den öffentlichen Verkehrsmitteln

 

 

NEUE HOTSPOT-STRATEGIE in Bayern

In kreisfreien Städten und Landkreisen mit besonders hohen Coronazahlen sollen künftig strengere Maßnahmen gelten. Dabei unterscheidet die Staatsregierung zwischen zwei Werten: einer Sieben-Tage-Inzidenz von 200 und einer Inzidenz von 300.

Hotspots mit einem Wert von 200 und drüber
Musik- und Fahrschulen werden geschlossen, Märkte und Wochenmärkte dürfen nicht mehr stattfinden (außer Lebensmittelmärkte). Für alle öffentlichen Plätze, auf denen sich viele Menschen aufhalten, sollen die zuständigen Behörden ein ganztägiges Alkoholkonsumverbot verhängen. An den Schulen in diesen Hotspots werden die Klassen ab der 8. Jahrgangsstufe geteilt, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Das führt dann zu einem Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht. Nicht dabei sind Grundschulen, Unterstufe und Abschlussklassen. Kitas bleiben offen.

Hotspots mit einem Wert von 300 und drüber
Kreisverwaltungsbehörden sollen das öffentliche Leben mit noch weitergehenden Maßnahmen weiter herunter fahren - z.B. Schulschließungen, auch Besuche in Alten- und Pflegeheimen sollten weiter eingeschränkt werden. Auch Ausgangsbeschränkungen sind in diesen Bereichen absolut möglich: Das Verlassen der eigenen Wohnung ist laut Staatskanzlei dann nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt.Das entscheidet dann die jeweilige Kommune zusammen mit dem Gesundheitsministerium.

 

Aufgrund der neuen Corona-Maßnahmen muss die Gemeindebücherei ab Dienstag, 01. Dezember 2020 bis auf Weiteres geschlossen bleiben.

Ob wir Ihnen einen Abhol- oder Lieferservice anbieten können, wird derzeit geklärt.

Damit Sie noch ausreichend Gelegenheit haben, sich mit Lesefutter und Medien einzudecken, erweitern wir kurzfristig unsere Öffnungszeiten an den noch verbleibenden Tagen:

     Freitag, 27. November       15 - 18 Uhr

     Samstag, 28. November    10 - 13 Uhr

     Montag, 30. November      10 - 13  und  15 - 18 Uhr


Alle Medien, die im Zeitraum der Schließung fällig sind, werden wir automatisch bis zum 29. Januar 2021 verlängern.

Öffnungszeiten der Teststation während der Weihnachtsfeiertage

Heiligabend: bis 14:00 Uhr geöffnet

1. Weihnachtsfeiertag 25.12.20: geschlossen

2. Weihnachtsfeiertag 26.12.20: 08:00-18:00 Uhr

 

23.10.2020: Maskenpflicht während erhöhtem Inzidenzwert auch im Jagdfeldzentrum und im Bahnhofsgeschäftsviertel

Das Jagdfeldzentrum ist als Einkaufszentrum eingestuft und deswegen gilt hier ab einem erhöhten Inzidenzwert Maskenpflicht. Auch am Geschäftsviertel am Bahnhof gilt die Maskenpflicht. In der offiziellen Verordnung ist das nicht beinhaltet, weil es sich jeweils um Privatgelände handelt. Die Besitzer haben sich bereit erklärt, die Beschilderung/Bekanntmachung vor Ort zu übernehmen.

21.10.2020: Maskenpflicht in der Leibstraße
Ab dem 21.Oktober 2020 15 Uhr gilt in der Leibstraße - von der B304 bis zur Bahnunterführung - eine Maskenpflicht. Diese Pflicht bleibt bestehen, solange der Landkreis den Inzidenzwert 35 überschritten hat.


15.10. 2020: Die bayerische Landesregierung führt eine Ampelregelung bezüglich der 7-Tage-Inzidenz ein.

Generell: Mindestabstand 1,5 m und Hygieneregeln beachten

7-Tages-Inzidenz unter 35 (Farbe grün):

  • Kontaktbeschränkung: 10 Personen oder 2 Haushalte im öffentlichen Raum
  • Veranstaltungen: max. 100 Teilnehmer drinnen bzw. 200 draußen (Spezialregelungen für Kultur, Sport, Gottesdienste und Versammlungen)
  • Maske: bei besonderer Anordnung (z.B. ÖPNV, Schulen, Krankenhäuser, Gastronomie) und wenn Mindestabstand (1,5 m) nicht eingehalten werden kann.

7-Tages-Inzidenz über 35 (Farbe gelb):

  • Private Feiern und Kontakte werden auf max. 10 Personen oder 2 Haushalte begrenzt
  • Sperrstunde, Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen sowie Alkoholverbot auf öffentl. Plätzen ab 23 Uhr
  • Maskenpflicht, wo Menschen dichter bzw. länger zusammengekommen (z.B. Fußgängerzonen, öffentl. Gebäude, Schulen, Veranstaltungen)

7-Tages-Inzidenz über 50 (Farbe rot):

  • Private Feiern und Kontakte werden auf max. 5 Personen oder 2 Haushalte begrenzt.
  • Sperrstunden, Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen sowie Alkoholverbot auf öffentl. Plätzen ab 22 Uhr
  • Maskenpflicht genauso wie bei Farbe gelb

7-Tages-Inzidenz über 100 (Farbe dunkelrot):

  • Sperrstunden, Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen sowie Alkoholverbot auf öffentl. Plätzen ab 21 Uhr
  • Veranstaltungen nur noch bis 50 Personen erlaubt (betrifft v.a. Kultur- und Vereinsveranstaltungen). Gottesdienste, Hochschulveranstaltungen und Demonstrationen bleiben mit mehr Teilnehmern möglich.
  • Ansonsten Regelungen wie bei Farbe rot.

Alle Infos finden Sie hier

 

Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten

 

Alle Rückkehrer aus sogenannten Risikogebieten müssen bei der Einreise nach Deutschland einen negativen Test vorweisen können, der nicht älter als zwei Tage ist. Wer einen solchen Test nicht vorweisen kann, muss sich testen lassen. Das gilt sowohl für Einreisende an den Flughäfen als auch für jene, die auf dem Land- oder Seeweg nach Deutschland einreisen. Grenznahe Pendler sind ausgenommen. Getestet wird an den Flughäfen, aber auch für Auto- und Bahnreisende wurden Teststationen eingerichtet, wo Reisende direkt den Rachenabstrich machen lassen sollen. Wenn dies aber nicht möglich ist – etwa, weil die Station schon geschlossen hat - müssen sie den Test innerhalb von 14 Tagen nachholen. Die Tests sind kostenlos. Hier die Bayerische Einreise-Quarantäneverordnung vom 15.06.2020

Hier alle Infos auf der Seite des Bundesgesundheitsministerium - mit Fragen und Antworten zu Coronatests bei Einreisen nach Deutschland

 

Das "Bayerische Testangebot"

  • Bewohner Bayerns können sich auch ohne Symptome freiwillig testen lassen. Die Testungen werden durch Vertragsärzte durchgeführt. Die Kosten trägt vollständig der Freistaat Bayern.
  • Es besteht ein Testangebot an Erzieherinnen, Erzieher und Lehrkräfte. Die Organisation der Testungen erfolgt durch Träger bzw. Leitungen vor Ort. Die Kosten trägt jeweils der Freistaat Bayern.
  • Auch in Alten- und Pflegeheime, Krankenhäusern sowie Behinderteneinrichtungen soll es Reihentestungen geben.
  • Für die Polizei sowie die Justizvollzugsanstalten und den Maßregelvollzug wird ebenfalls getestet werden.
  • Anlassbezogene Testkonzepte, wie z. B. für Schlachthöfe, fleischverarbeitende Betriebe oder landwirtschaftliche Betriebe mit Saisonarbeitern, werden entsprechend den aktuellen Erfordernissen angeordnet.

 

Die Maskenpflicht in Geschäften, auf Wochenmärkten, im öffentlichen Nahverkehr und in öffentlichen Einrichtungen bleibt bestehen. Auch auf dem Wertstoffhof der Gemeinde muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Menschen mit Behinderung können sich von der Maskenpflicht per Attest befreien lassen.

Dabei müssen sich die Bürger*innen Mund und Nase bedecken, weil in diesen Situationen häufig der Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann. Das geht sowohl mit einer "Community-Maske" (selbstgenäht), einer einfachen Einwegmaske, als auch mit einem Schal. "Community-Masken" kann man selbst nähen oder auch kaufen. In der Gemeinde Haar gibt es dafür einige Möglichkeiten - u.a.bei

  • LTS Stoffe - Bahnhofstr. 5, www.lts-stoffe.de bzw. die Masken gibt es unter https://www.behelfs-mundschutz.com Masken kosten zwischen 8 und 10 Euro
  • Schneideratelier Seyithan Yildirim - Mozartstr.2, Tel: 089-6884148, Masken für 5 Euro
  • RF Design & Handwerk (Renate Fischer) - Keferloher Straße 24Tel: 01516 7447761; rf.design@gmx.de oder https://www.facebook.com/RFDesignMuenchen/ - Preise sind uns nicht bekannt
  • Gärtnerei Seidl, Paul-Keller-Weg 3 in Ottendichl, T: 4605131 - Preise um die 8 Euro
  • Frau Gallmeier-Hagel, Rechnerstraße, Tel. 45 45 30 39, beige Masken aus reinem Leinen mit Bändern oder mit Gummi, 95 Grad waschbar - Preis: 10 bis 11,69 Euro

Wer selbstgenähte "Communitiy-Masken" für Einrichtungen und Bedürftige spenden möchte, kann das im Rathaus tun. Die Bürgerstiftung unterstützt diese Aktion mit finanzieller Unterstützung. Infos dazu gibt es unter 089-460 02-356 oder onwuama@gemeinde-haar.de