17. März 2020

Schutzmaßnahmen weiter verstärkt

Liebe Haarerinnen, liebe Haarer,

der Corona-Virus breitet sich immer schneller aus. Nun wurde in Bayern der Katastrophenfall ausgerufen, unser öffentliches Leben wird damit deutlich einschränkt. Das ist vernünftig, denn aktuell gilt es die Ausbreitung des Virus einzudämmen und zu verlangsamen.

Auch wenn einiges schwieriger wird, will ich Ihnen versichern: Sie werden nicht allein gelassen. Weder von uns als Gemeinde, noch von ihren Mitbürger*innen. Die notwendigen Maßnahmen werden immer genauer koordiniert, Freistaat und Bund stellen Gelder zur Verfügung, es gibt viel freiwilliges Engagement, das uns wirklich berührt -  und wir setzen alles um, um unsere gesundheitlich Schwächeren zu schützen.

Wir sind im Rathaus im engen Kontakt mit den übergeordneten Behörden, den medizinischen Einrichtungen, haben im Rathaus selbst eine TaskForce-Gruppe berufen, die sich laufend trifft, um Information und Maßnahmen zu besprechen und möglichst rasch und unkompliziert umzusetzen.

Wir bauen gerade eine Drive-In-Teststation auf. Wir versorgen Sie weiter mit allen wichtigen Informationen und Links.

Der Parteiverkehr im Rathaus wird eingestellt. Das gilt auch für unsere Gemeindewerke. Telefonisch sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses aber für Sie erreichbar. Bei wichtigen Angelegenheiten sind wir natürlich für Sie da. Bitte verbaren Sie einen Termin unter 089 - 46002-0.

Auch wenn in Haar eine Stichwahl ums Bürgermeisteramt bevorsteht, Wahlkampf ist gerade zweitrangig. Ich werde meine komplette Kraft, Erfahrung und Zeit darauf verwenden, damit wir alle gut durch diese schwierige Zeit kommen.

Ihre Bürgermeisterin Gabriele Müller