Dienstleistung

Kinderzuschlag; Beantragung

Wenn Sie als Eltern genug Einkommen für sich selbst verdienen, aber das Einkommen nicht oder nur knapp für die gesamte Familie reicht, können Sie den Kinderzuschlag beantragen.

Eltern mit geringem Einkommen können unter bestimmten Voraussetzungen zusätzlich zum Kindergeld einen Kinderzuschlag erhalten. Anspruchsberechtigt sind grundsätzlich Eltern, die mit ihren unverheirateten oder nicht verpartnerten Kindern (Altersgrenze 25 Jahre) in einem gemeinsamen Haushalt leben und über Einkommen und Vermögen verfügen, das es ihnen zwar ermöglicht, ihren eigenen Lebensunterhalt, aber nicht oder nur knapp den Bedarf der Kinder zu decken.

Der Kinderzuschlag bemisst sich nach dem Einkommen und Vermögen der Eltern sowie des Kindes und beträgt maximal 205 € (Stand: 01.01.2021) monatlich pro Kind. Hinzu kommen Leistungen für Bildung und Teilhabe. Sie können bei Bezug von Kinderzuschlag (und/oder Wohngeld) auch von den Kita-Gebühren befreit werden durch die Kostenübernahme der Elternbeiträge für Kindertageseinrichtungen.

In der Regel wird neben Arbeitslosengeld II (Grundsicherung für Arbeitsuchende) oder Sozialhilfe der Kinderzuschlag nicht gezahlt. In besonderen Einzelfällen können aber z.B. Leistungen für Sonderbedarfe wie zur Beschaffung von Heizmaterial oder zur Erstausstattung der Wohnung neben der laufenden Zahlung von Kinderzuschlag in Betracht kommen.
Verändern sich aber die finanziellen Verhältnisse während des laufenden Bewilligungszeitraums derart, dass der Kinderzuschlag nicht mehr ausreicht, können abhängig vom Einzelfall ergänzend Leistungen nach dem SGB II beantragt werde

^
Zuständige Stelle
^
Voraussetzungen

Um einen Kinderzuschlag zu bekommen, müssen folgende Vo-raussetzungen erfüllt sein:

  • Ihr Kind/Ihre Kinder sind jünger als 25 Jahre, nicht verhei-ratet oder verpartnert und leben in Ihrem Haushalt.
  • Sie beziehen für Ihr Kind/Ihre Kinder Kindergeld oder eine vergleichbare Leistung zum Beispiel aus dem Ausland.
  • Sie verfügen
    • als Paar gemeinsam über ein Bruttoeinkommen von mindestens EUR 900,00 im Monat (ohne Wohngeld, Kindergeld und Kinderzuschlag) oder
    • als alleinerziehende Person über mindestens EUR 600,00 im Monat.
  • Ihr Einkommen und Vermögen, das auf den Kinderzu-schlag angerechnet wird, ist nicht so hoch, dass sich der Kinderzuschlag auf null reduziert.
  • Den Kinderzuschlag können Sie in der Regel erhalten, wenn Sie mit Ihrem Einkommen, dem Kindergeld, dem eventuell zustehendem Wohngeld und dem Kinderzuschlag den Bedarf der ganzen Familie im Sinne des SGB II de-cken können.
  • Kinderzuschlag ist nachrangig gegenüber anderen mögli-chen Einkünften des Kindes; gegebenenfalls besteht die Verpflichtung, sich um vorrangige Ansprüche wie Unterhalt oder Unterhaltsvorschuss zu bemühen.
^
Verfahrensablauf

Den Kinderzuschlag beantragen Sie online oder schriftlich mit dem bereitstehenden Formular:

  • Füllen Sie den Antrag online auf der Seite der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit aus; gegebenenfalls kön-nen Sie die notwendigen Nachweise hochladen oder
  • laden Sie das Formular online herunter und drucken Sie es aus. Alternativ erhalten Sie den Vordruck bei Ihrer zuständigen Familienkasse.
  • Füllen Sie den Vordruck aus und fügen Sie die nötigen Nachweise hinzu. Wenn Sie den Online-Antrag nutzen, können Sie gegebenenfalls die Nachweise gleich hochladen. Sie werden später dem unterschriebenen Antrag beigefügt.
  • Reichen Sie die unterschriebenen Antragsunterlagen bei der Familienkasse ein. Dazu können Sie den Antrag selbst ausdrucken oder sich diesen ausgedruckt zusenden lassen. Der Antrag muss noch auf dem Postweg bei der Familienkasse eingereicht werden.
  • Per Post erhalten Sie dann die Bewilligung oder die Infor-mation über die Ablehnung Ihres Antrags mit der Angabe von Gründen.
^
Erforderliche Unterlagen
  • Erforderliche Unterlage/n
    • Verdienstbescheinigungen des Arbeitgebers für die letzten 6 Monate vor der Antragstellung
    • Nachweise zu anderen Einkommen
    • Erklärung zum Vermögen
    • Nachweise über Wohnkosten
    • gegebenenfalls weitere Unterlagen und Nachweise
^
Frist/Dauer

Keine
Hinweis: Der Kinderzuschlag wird nicht rückwirkend gezahlt, sondern frühestens ab dem Monat der Antragstellung.


Die Bearbeitung erfolgt in der Regel innerhalb eines Monats nach Eingang des vollständigen Antrages auf Kinderzuschlag.

^
Kosten/Leistung

keine

^
Rechtsbehelf
  • Widerspruch
  • verwaltungsgerichtliche Klage
^
Online-Verfahren
^
Sonstiges
^
Rechtsgrundlage
^
Zugehörigkeit zu