Saatgut aus der Bücherei


Ab sofort verleiht die Gemeindebücherei Haar nicht nur Krimis, Romane und Sachbücher, sondern auch Saatgut von Gemüse, Obst, Blumen und Kräutern.

Die Idee hinter der Saatgut-Bibliothek: „Hobbygärtner*innen Samen zur Verfügung zu stellen, die diese auf ihrem Balkon oder in ihrem Garten aussäen, die Pflanze anbauen, ernten und wenn möglich im Herbst wieder einige getrocknete Samenkörner in die Bibliothek zurückbringen“, erklärt Ingrid Dierolf von der Gemeindebücherei Haar.  Wichtig ist dabei vor allem, dass das Saatgut samenfest ist.  Hybridsamen aus Kreuzungen (Kennzeichnung F1 oder Hybrid auf der ursprünglichen Samenpackung) sind hingegen nicht geeignet. Im Gegensatz zu samenfesten Saatgut lässt sich gezüchtetes Hybrid-Saatgut  nämlich nicht stabil vermehren.

Ursprünglich stammt das Konzept aus den USA, wo es viel gentechnisch verändertes Saatgut gibt. Mit den Seed Libraries bemühen sich Umweltinitiativen daher schon seit Jahren, die traditionelle Sortenvielfalt zu erhalten.

Aber auch hierzulande bauen immer mehr Büchereien Saatgut-Bibliotheken auf und unterstützen so die Produktion von samenfestem, gentechnikfreiem Saatgut, fördern die lokale Pflanzenvielfalt und helfen dabei, alte Sorten zu bewahren.

Wer  bei dem Aufbau der Saatgut-Bibliothek mitmachen will, kann sich schon jetzt leere Tütchen abholen und  im Herbst dann gefüllt und beschriftet in der Gemeindebücherei  abgeben. Die Mitarbeiterinnen der Gemeindebücherei kümmern sich dann darum, dass die Samentütchen pünktlich zur Aussaatzeit im nächsten Frühjahr an interessierte Freizeitgärtner*innen verteilt werden.

Mehr Infos finden Sie in unserem Flyer.