25. Juli 2019

Tischdienst sucht Nachwuchs

Ein wenig Zeit für Gesellschaft, Zuwendung und Hilfe: Mit nur einer Stunde Zeitaufwand in der Woche kann man viel Gutes tun. Diese Erfahrung macht der Tischdienst im Maria-Stadler-Haus bereits seit 32 Jahren. 23 Frauen sind derzeit den Bewohner*innen des Pflegeheims beim Essen behilflich. „Das Personal, das sich liebevoll um die Pflege kümmert, ist sehr dankbar, wenn wir sie mit der Essenseingabe unterstützen“, erklärt Rosemarie Sure, die die ehrenamtliche Gruppe seit Beginn leitet. Nur wenige Wochen nach Eröffnung des Hauses formierte sich der Tischdienst aus dem Sozialausschuss St. Bonifatius heraus. Viele der Helferinnen sind seitdem mit dabei und haben mittlerweile natürlich selbst ein gewisses Alter erreicht. Eine ganze Reihe an Ehrenamtlichen nehmen so den Umzug des Pflegeheims an die Vockestraße 75 zum Anlass, ihr Engagement in jüngere Hände zu übergeben.  „Wir suchen dringend Nachwuchs“, appelliert Sure vor allem an die Bevölkerung in Eglfing, die das neue Haus fußläufig erreichen kann. Die Tischdamen sind eine Bereicherung für das Pflegeheim, nicht nur aufgrund ihrer ehrenamtlichen Hilfe, sondern auch, weil sie das ohnehin offene Haus mit viel Leben füllen.

WER MITHELFEN WILL ...
... sollte für die Mittagesseneingabe eine Stunde, für die Frühstückseingabe zwei Stunden pro Woche einplanen.
Kontakt: Rosemarie Sure, Tel. 460 40 44.

 

Im Foto: Edith Dörr hilft seit über 30 Jahren beim Eingeben der Mahlzeiten.