22. August 2014

Öffentliche Bücherregale im Poststadl

Welche Leseratte kennt das nicht? Wieder wurde ein Buch in wenigen Tagen „verschlungen“ und landet im heimischen Bücherregal. Und das platzt langsam aus allen Nähten. Wohin also mit den gelesenen Büchern? Eine Möglichkeit: Das Buch verschenken. Oder einfach austauschen. Das kann man bei öffentlichen Bücherregalen. So eines steht ab jetzt auch in der Gemeinde Haar.

Die Volkshochschule Haar ergriff die Initiative, eine öffentliche Tauschbörse für Bücher in ihrer Gemeinde einzurichten. Die Idee an sich ist älter: Bereits in den 90er-Jahren etablierten sich „kostenlose Freiluft-Bibliotheken“, um den Austausch von Literatur ohne jegliche Formalitäten zu unterstützen. Teilweise stehen wetterfeste Bücherschränke einfach im Freien, an zentralen Plätzen von Städten und Kommunen, sind für jedermann zum Teil sogar rund um die Uhr zugänglich. Die Idee: Ein gelesenes Buch kann eingestellt, ein anderes entnommen werden. Ganz einfach.

Regale gestaltet
In Haar gibt es gleich zwei Regale: eines für Erwachsene, ein zweites für Kinder. Platziert sind sie im Foyer der VHS, im neuen Poststadl. Und bereits die Erstellung der beiden Regale war eine öffentliche Angelegenheit: Die Ferienkinder der Nachbarschaftshilfe waren an einem sonnigen Vormittag im Hof des Poststadls erschienen, um mit bunten Farben, Kleister und alten Buchseiten die Regale zu verzieren. Entstanden sind dabei wahre kunterbunte Unikate. Eine Aktion, die auch Bürgermeisterin Gabriele Müller begeistert: Sie war bei der Aktion vor Ort – und brachte nicht nur Gummibärchen für die fleißigen Künstler vorbei, sondern auch das erste Buch für das Regal.

Tauschen im Poststadl
Mittlerweile haben die Regale ihren Platz im Foyer der VHS gefunden – und werden schon nach wenigen Tagen gut angenommen. Alle Bücherwürmer und Leseratten sind nun eingeladen Teil der Aktion zu werden. Getauscht werden kann während der Öffnungszeiten der VHS.

Claudia Erl