25. Oktober 2017

Kiosk und Regiekanzel

Außenbereich Sport- und Freizeitpark Eglfing wird ergänzt

Fußballspiele, große Turniere, Schulveranstaltungen: Das Stadion, aber auch die anderen Plätzen im Sport- und Freizeitpark Eglfing, sind immer gut genutzt. Bislang fehlt aber eine festinstallierte Möglichkeit im Freibereich die Besucher mit Essen und Trinken zu versorgen. Das wird nun geändert.

Speisen und Getränke für die Besucher anzubieten - bei einer längerdauernden Veranstaltung ist das sicher keine schlechte Idee. Wenn die Veranstaltung jedoch auf dem Freigelände des Sportplatzes stattfindet, müssen derzeit für dieses Unterfangen jedes Mal extra Strom und Wasser verlegt werden. Deswegen wünscht sich vorrangig die Fußballabteilung des TSV Haar einen Kiosk – und den bekommt sie nun auch, laut einstimmigem Gemeinderatsbeschluss.

Behindertengerecht und wettergeschützt

Zwei mögliche Standorte standen dabei zur Diskussion, wobei sich der Gemeinderat auch einstimmig für die Variante entschlossen hat, die zum einen behindertengerecht, zum anderen wettergeschützter für die Kundschaft liegt und auch um über 10.000 Euro günstiger ist: Unter dem Stadiondach, südlich des Spielplatzes. Die Größe des Kiosks beträgt 4,5 auf 2,5 Meter, er ist mit einer Küche ausgestattet und die Gesamtkosten belaufen sich auf knapp 80.000 Euro.

Für alle nutzbar – gegen Gebühr

Oliver Eberle, Leiter des Sport- und Freizeitparks, erläuterte das Betreiberkonzept: nutzbar soll der mit einer Küche vollausgestatte Kiosk für alle Gruppen sein – örtliche zahlen 10 Euro pro Nutzung, externe 50 Euro pro Veranstaltung. Gereinigt wird dabei vom Veranstalter selbst oder aber wahlweise gegen einen Aufpreis von einer Firma.

Gläserne Regiekanzel im Stadion

Ebenfalls im Stadion – oberhalb des Spielerdurchgangs - wird eine Regiekanzel gebaut, vergleichbar mit der bereits vorhandenen in der Halle: Die Wandelemente werden auch hier aus Glas sein, damit es keine Sichteinschränkung für die Zuseher gibt. Die Kosten wurden mit 21.000 Euro angesetzt.