21. Juli 2015

Platz eins beim Stadtradeln 2015

Die Premiere ist vorbei – und das Ergebnis wirklich höchsterfreulich: Die Gemeinde Haar hat beim Stadtradeln 2015 Platz 1 sowie Platz 3 im gesamten Landkreis München erreicht.

Der Aufruf aus dem Rathaus wurde gehört – von 917 Haarern: Zum ersten Mal trat Haar heuer beim Stadtradeln in die Pedale. Am Freitag, 10.07., 24.00 Uhr, ist die bundesweite Aktion nun zu Ende gegangen. Und die Haarer kamen unfassbar weit in diesen 21 Tagen: „Mit  118.274 km sind die Haarer fast dreimal auf dem Äquator um die Erde gefahren“, freut sich der Initiator, Haars Umweltreferent Michael von Ferrari. Dabei haben sie in diesem Zeitraum gut 17.000 Kilogramm CO2 eingespart.

Von Kilometerfressern und großen Gruppen
Am fleißigsten war das Team der BikeShopRadler, die pro Person 522 Kilometer radelten,  gefolgt von den Ottendichler Radlern (370 km) und den Gemeindewerken Haar (289 km). Die meisten gemeinsamen Kilometer schaffte natürlich die 661-Personen-starke Mannschaft des Ernst Mach Gymnasium: 55.251,5  Kilometer haben die Schülerinnen und Schüler erradelt. Das offene Haarer Team (89 Personen) hat die 20.000 Kilometer-Marke geknackt und die BikeShopRadler können als 33-Personen-Truppe 17.237 Kilometer auf ihrem Konto verzeichnen.

Gute Platzierungen im Landkreis
Mit diesen Werten belegt Haar im Landkreis München bei den Gesamtkilometern Platz 1 vor den Planeggern, die knapp 7.500 Kilometer-Marke weniger geradelt sind. Umgerechnet auf die Einwohnerzahl landet Haar immer noch auf einen sehr guten dritten Platz hinter Planegg und Garching: Pro Einwohner wurden in den drei Wochen 5,914 Kilometer erstrampelt. Eine tolle Leistung, die alle stolz macht. „Dass wir als Neulinge den 1.Platz holen ist unglaublich aber wahr! 1.000 Dank an alle, die zu diesem Erfolg beigetragen haben“, freut sich Michael von Ferrari.

Ein Dankeschön
Dementsprechend ist diese ganze Aktion und der damit verbundene Beitrag zum Klimaschutz ist der Gemeinde Haar ein Dankeschön wert: Eine kleine Abschlussfeier und eine Brotzeit sollen die insgesamt 12 Teams bekommen. Schon als kleine Motivation für das kommende Jahr – denn dann könnte Haar beim Radeln die Spitze des Landkreises erreichen.

Spaß mit ernsterem Hintergrund
Vor dem Hintergrund des spaßigen Wettbewerb unter den Kommunen sollte allerdings auch das Hauptziel des Stadtradelns nicht in den Hintergrund geraten: Gerade innerorts sollte man das Auto öfter stehen lassen, denn auf Kurzstrecken ist das Fahrrad immer noch am schnellsten -  und gesünder ist das in die Pedale treten es ohnehin.

Claudia Erl