05. Januar 2021

Grundsteuer-Hebesatz bleibt gleich

Die Hebesätze für die Grundsteuer bleiben 2021 gleich.  

Wie bereits im vergangenen Jahr, ist für die Hebesätze dieses Jahr keine Anpassung nötig. Sowohl die Grundsteuer A, die Land- und Forstwirtschaft betrifft, als auch die Grundsteuer B, die für alle Haarer Eigenheimer gilt, bleiben bei 310 %.

Nach § 27 Abs. 3 Grundsteuergesetz vom 07.08.1973 werden die Steuerpflichtigen der Gemeinde Haar gebeten, die festgesetzten Grundsteuerbeträge aufgrund des zuletzt erlassenen Grundsteuerbescheides zu den bekannten Fälligkeitsterminen zu entrichten.

Die Gemeinde Haar verschickt Grundsteuerbescheide bei Änderungen und Abmeldungen; für Steuerpflichtige die für das laufende Kalenderjahr die gleiche Grundsteuer wie im Vorjahr zu entrichten haben, nur im Zeitabstand von 5 Jahren. Zuletzt wurden im Jahr 2017 an alle Steuerpflichtigen Grundsteuerbescheide verschickt, diese behalten ihre Gültigkeit auch für die Folgejahre. Die Fälligkeitstermine (15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. bzw. bei Antrag auf jährliche Zahlungsweise 01.07.) sind in den Bescheiden ausgewiesen.

Liegt ein SEPA-Lastschriftmandat vor, wird der Betrag automatisch vom Konto abgebucht. Sofern dieses nicht vorliegt, bittet die Kämmerei die Steuerpflichtigen, die Steuer rechtzeitig zu den Fälligkeitsterminen zu überweisen oder einzuzahlen, um Zahlungserinnerungen und kostenpflichtige Mahnungen zu vermeiden. Die meisten Steuerpflichtigen machen von dem SEPA-Lastschriftverfahren bereits Gebrauch. Steuertermine können so nicht versäumt werden, neben der Kostenersparnis auf Seiten der Gemeinde ein Vorteil für die Bürger, deren Papierflut im heimischen Briefkasten etwas eingedämmt wird.

Weitere Fragen zur Grundsteuer beantwortet Ihnen Frau Nöthel:

Telefon 089 - 4 60 02-232 / E-Mail: Noethel@Gemeinde-Haar.de