19. Januar 2018

Grundsteuer-Hebesatz bleibt gleich

Gute Nachricht für die Haarerinnen und Haarer: Die Hebesätze für die Grundsteuer bleiben 2018 gleich.  

Nachdem im vergangenen Jahr die Hebesätze erstmals seit 1999 angehoben wurden, ist dieses Jahr keine erneute Anpassung nötig. Sowohl die Grundsteuer A, die Land- und Forstwirtschaft betrifft, als auch die Grundsteuer B, die für alle Haarer Eigenheimer gilt, bleiben bei 310 %.

Für diejenigen Steuerschuldner, die für das Kalenderjahr 2018 die gleiche Grundsteuer wie im Vorjahr zu entrichten haben, wird die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2018 in derselben Höhe wie für das Jahr 2017 durch öffentliche Bekanntmachung festgesetzt. Mit dem Tag der öffentlichen Bekanntgabe dieser Steuerfestsetzung treten für die Steuerpflichtigen die gleichen Rechtswirkungen ein, als wenn ihnen an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid für das Jahr 2018 zugegangen wäre.

Dies gilt nicht, wenn Änderungen in der sachlichen oder persönlichen Steuerpflicht eingetreten sind. In diesen Fällen ergeht anknüpfend an den Messbescheid des Finanzamts ein schriftlicher Grundsteuerbescheid durch die Gemeinde.

Die Steuerschuldner werden gebeten, die Grundsteuer 2018 zu den Fälligkeitsterminen und mit den Beträgen, die sich aus dem letzten schriftlichen Grundsteuerbescheid ergeben, auf eines der in diesem Bescheid angegebenen Bankkonten der Gemeindekasse zu überweisen oder einzuzahlen.

Bei Vorliegen eines SEPA-Lastschriftmandats werden die Beträge zu den Fälligkeitsterminen abgebucht.

Im Rathaus steht als Ansprechpartnerin Frau Nöthel (Telefon 089 - 4 60 02-232 / E-Mail: Noethel@gemeinde-haar.de ) bereit.