23. November 2017

Reisedokumente vor den Weihnachtsferien prüfen

Feiern Sie Weihnachten zuhause – oder gehen Sie auf große Reise? Damit es dabei keine böse Überraschung gibt, bittet das Rathaus in Haar seine Bürgerinnen und Bürger, einen Blick auf ihren Reisepass/Personalausweis zu werfen. Denn noch reicht die Zeit, das entsprechende Dokument neu zu beantragen. Schon zu spät? Im Notfall gibt es noch die Möglichkeit, sich am Flughafen einen Reiseausweis ausstellen zu lassen – auch während der Feiertage.

Wenn die große Reise unter dem Christbaum liegt, es sofort losgehen soll und der Reisepass bzw. der Personalausweis abgelaufen ist – was tun? Das Rathaus ist während der Feiertage geschlossen, die Möglichkeit einen vorläufigen Reisepass zu bekommen, damit vor Ort nicht gegeben. Doch nicht verzagen: Im Ausnahmefall kann am Flughafen München ein „Reiseausweis als Passersatz (RAP)“ ausgestellt werden. Allerdings ist die Erteilung eines RAP immer eine Einzelfallentscheidung, die abhängig von der Dringlichkeit der Flugreise und vom Reiseziel ist - denn nicht alle Staaten erkennen dieses Dokument an. Reisen innerhalb von Europa sind im Normalfall kein Problem. Das bedeutet trotzdem: Bitte nicht auf dieses letzte „Schlupfloch“ für den Reiseantritt verlassen, sondern jetzt schon die Gültigkeit der Ausweispapiere werfen.

Anlaufstelle am Flughafen

Der Service Point der Bundespolizei befindet sich im Terminal 2, Ebenes 04 im öffentlichen Bereich, Raum 4479. Er ist täglich von 06:30 bis 21:00 Uhr erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten kann sich der Reisende auch an die jeweilige Wache der Bundespolizei im jeweiligen Terminal wenden – die sind rund um die Uhr besetzt. Bitte nicht vergessen: Das abgelaufene Ausweisdokument mitbringen.

Telefonisch erreicht man die Bundespolizei unter 089 - 9 73 07 98 88. Man kann das Dokument auch online vorbestellen. Bitte informieren Sie sich unter http://www.bundespolizei.de/Web/DE/01Sicher-auf-Reisen/06Passrechtliche-Hinweise/passrechtliche-hinweise_node.html