23. Oktober 2019

Ungarnhilfe Haar sammelt wieder

Eine stattliche Anzahl an Kisten türmen sich in den großen Hallen im Rückgebäude der ehemaligen Haarer Post auf. Es sieht bereits viel aus - Hermann Meyer, der Leiter der Ungarnhilfe Haar, ruft dennoch wieder zur Sammelaktion auf, um noch viel mehr Sachspenden für seine Hilfstransporte zu sammeln. Die Not in Ungarn ist ungebrochen groß. Und die vielen Kartons aus Haar sehr wertvoll.

Gerade einmal ein paar Wochen ist es her, dass Hermann Meyer mit seiner Frau Ungarn besucht hat. Die Bilder, die er von den insgesamt sechs Ortschaften mitgebracht hat, haben zwei verschiedene Aussagen. Zum einen: Die Dinge, die seit fast 30 Jahren von Haar nach Ungarn kommen, sind in Gebrauch. Und sie lindern tatsächlich die Not. Zum anderen zeigen Fotos von völlig desolatem Schulinventar, Altenheimen mit Fünfbettzimmern ohne Intimsphäre und vor allem die für uns unvorstellbare Zustände in Privathäusern, wie hilfsbedürftig die Bevölkerung hier immer noch ist. Für Hermann Meyer ist das ein ganz klarer Auftrag. Nämlich: weitersammeln!

Was gesammelt wird
„In Ungarn wird wirklich fast alles gebraucht, mehr als sich die Meisten vorstellen können“, sagt Meyer. Drei- bis viermal im Jahr werden Transporte auf den Weg nach Ungarn geschickt,  um die schlimmste Not in Krankenhäusern, Schulen, Kindergärten und Kinder-, Behinderten- und Altenheimen zu mildern – und das schon seit 1990. „Es gibt Wunschlisten aus den Einrichtungen, die wir besuchen. Insgesamt sammeln wir Textilien, Spielzeug, Schuhe, Teppiche und Haushaltsartikel. Eines liegt den fleißigen ehrenamtlichen Helfern sehr am Herzen: Die Spender*innen sollen bitte darauf achten, nur das abzugeben, was Sie auch selbst annehmen würden – also nichts, was eigentlich entsorgt werden müsste.

Wunschliste aus Ungarn: 
Aufsitzrasenmäher; Außenspielzeug; Bleistifte; Buntstifte; Deckfarben; Entwicklungsspiele; Fahrräder; Gartenwerkzeug; Gartenmöbel; Handtücher; Holzkugeln mit Loch; Inkontinenzeinlagen; Knete; Kochtöpfe sehr groß; Küchenutensilien; Kühlschränke; Rasenmäher Benzin; Rasenmäher elektrisch; Regale; Rollatoren; Roller; Scheren; Schlittschuhe; Schuhe Männer/Frauen/Kinder; Spielzeug aller Art; Spitzer; Staubsauger; Stoffe; Teppiche; Tischdecken; Vorhänge; Wachsmalstifte; Wäscheständer; Waschmaschine; Wasserfarben

 

Wann gesammelt wird
Im vergangenen Jahr wechselte die Ungarnhilfe Haar die Räumlichkeiten in die alte Postfiliale in der Bahnhofstraße 3 Rückgebäude. Nach der Sommerpause beginnt der neue Sammelmodus ab 08. November  von 15 bis 18 Uhr, um die Spenden aus der Bevölkerung entgegen zu nehmen. Die Termine stehen derzeit  bis Ende Februar 2020 fest. Danach ist Annahmeschluss.  Die nächsten Termine gibt es ab November 2020.

Sammeltermine
November: 8./15./22.
Dezember: 6./13.
Januar: 17./31.
Februar: 14./28.
jeweils  von 15 bis 18 Uhr
Bahnhofstr. 3, Rückgebäude

Aus Platzgründen können wir bis auf weiteres nur solche Möbel annehmen, die auf der Wunschliste stehen“, erklärt Hermann Meyer. Dafür bitte Kontakt aufnehmen unter

ungarnhilfe-haar@web.de oder telefonisch unter 089-20075012 (Anrufbeantworter)

Neben Gütern auch Geld
Ebenso wichtig wie die Sachspenden sind die Geldspenden – denn auch wenn die insgesamt 44 Helferinnen und Helfer ehrenamtlich arbeiten, kosten die Transporte mit den LKWs doch jede Menge.  
Spendenkonto: Liga-Bank München; IBAN: DE58 7509 0300 0002 1519 95; Kennwort: MMSZ/Gebel

Erste Hilfsfahrt im Dezember
Die Ungarnhilfe Haar freut sich schon wieder darauf, die großen LKW voll zu beladen und mit den vielen Spenden, die aus dem gesamten Münchner Osten und sogar aus dem Landkreis Ebersberg ihren Weg nach Haar finden, Richtung Osten zu starten. Die erste Fahrt ist für Anfang Dezember angesetzt.