22. Oktober 2015

Bioregio und hausgemacht

Einmal im Jahr treffen sich die Pädagoginnen der Haarer Gemeindekindergärten zu einem großen Aktions- und Fortbildungstag. In diesem Jahr drehte sich alles um die besondere Pädagogik des dänischen Familientherapeuten Jesper Juul, der sich für die gleichwertige Kommunikation mit Kindern ausspricht. Neben interessanten Informationen gab es dann auch noch eines: tolles Essen. Genau das Essen, das auch die Kinder jeden Tag in den Kitas bekommen.

„Eigentlich hatten wir uns bereits um einen Caterer bemüht – bis uns dann irgendwann mal einfiel, dass wir ja auch unsere eigene Kindergarten-Küche nutzen könnten“, erklärt Susanne Hehnen, Sachgebietsleiterin Kindertagesstätten und soziale Einrichtungen bei der Gemeinde Haar. Seit Ende 2013 werden die Gemeindekindergärten schon von der Küche im Kindergarten Casinostraße aus bekocht. Seit einem guten Jahr hat man auf Bio-Lebensmittel aus der Region umgestellt – was bei den Kindern auf viel Zuspruch trifft. Warum sollten also nicht auch mal die Kindergärtnerinnen das Essen probieren?

Tolles Buffet
Da die Kindergärten am Fortbildungstag ja ohnehin geschlossen hatten, konnten sich die Damen aus der Küche ganz der Verpflegung der Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen widmen. So kochten sie den ganzen Vormittag und fuhren alles ins Rathaus, wo die Fortbildung stattfand. Und da staunten die Kindergartenmitarbeiterinnen nicht schlecht, als sie dieses Buffet sahen: Es gab Kürbis-Orangen-Suppe, Cannelloni, überbackene Aubergine, ein Salatbuffet, das nicht nur den Standard anbot und zur Nachspeise Tiramisu. „Alle waren begeistert“, freut sich Susanne Hehnen. Und weil die Damen aus der Casinostraße so viel gekocht hatten, kamen am Ende auch noch die Rathaus-Mitarbeiter in den Genuss, das gesunde Essen kosten zu können.Bürgermeisterin Gabriele Müller hat auch gekostet: „Fein war’s. Die Kinder in den Gemeindekindergärten können sich jeden Tag auf ihr Mittagessen freuen.“

Claudia Erl