21. Juni 2018

Machen Sie Ihr Rad für Diebe uninteressant

Der ADFC bietet in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Haar am 1. Juli auf der Haarer Künstlermeile, die Möglichkeit zur Fahrradcodierung.

Es ist der Alptraum für jeden Radlfahrer: Man kommt abends mit der
S-Bahn an, freut sich schon auf zu Hause – und das Fahrrad ist weg.
Einen guten Schutz gegen Fahrradklau bietet ein sichtbarer Code. Ein codiertes Rad gibt nämlich den Eigentümer preis und ist so für professionelle Langfinger praktisch unverkäuflich. Doch Fahrräder mit Codierung schrecken potentielle Diebe nicht nur ab, sondern helfen auch der Polizei dabei, den Besitzer des Diebesguts leichter zu ermitteln. Ohne Fahrradcodierung liegt die Aufklärungsrate der Polizei bei gestohlenen Fahrrädern bei gerade einmal zehn Prozent.

So kommt der Code aufs Rad

Bei einer Codierung wird in den Fahrradrahmen eine Ziffern- und Zahlenkombination graviert, die in verschlüsselter Form den Ort, die Adresse und die Initialen des Fahrradbesitzers enthält. Diese Codierung können sie am 1.7. auf der Künstlermeile in Haar vornehmen lassen – am Stand des ADFC am Poststadl. Für die Codierung fallen Gebühren in Höhe von 15 €, bzw. 8 € für ADFC-Mitglieder an. Eine Anmeldung ist nicht nötig, ein wenig Wartzeit kann entstehen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.adfc.de