20. Dezember 2016

Haarer Mittelschüler spenden für Kinder

Vor Ort helfen

Jahrelang haben die Haarer Mittelschüler vor Weihnachten Schuhkartons gepackt – für Kinder, die sonst keine Geschenke zu Weihnachten bekommen hätten. Auch in diesem Jahr wurde in den Klassen gesammelt - doch diesmal für Kinder und deren Familien, die hier in der Gemeinde leben.

„Wir waren letztes Jahr schon zu Weihnachten gemeinsam mit den Gymnasiasten in der Jagdfeldturnhalle, haben dort mit den Flüchtlingen ein bisschen Weihnachten gefeiert“, erklärt Fabian Mörtl, Lehrer der Mittelschule. Die Schüler hatten damals Socken für die Geflüchteten gekauft, denn die waren Mangelware.

Gesammelt für Kinder und deren Familien
Diesmal findet man in den Geschenktüten vor allem Dinge, mit denen man Kindern eine Freude machen kann: Schulranzen, Federmäppchen, Stifte, Malzeug, einfache Spiele wie UNO oder Mensch ärgere Dich nicht. Aber auch Kehrbesen, Wischmop und unzählige Blöcke wurden gesammelt. Denn auch diesmal sollte den bedürftigen Menschen direkt vor Ort geholfen werden. „Wir haben eine Wunschliste vom Helferkreis bekommen“, erklärt Julia Horn von der Schulsozialarbeit. Kerstin Onwuama hatte zusammengeschrieben, was in den Unterkünften bei den Familien fehlt. „Wir werden Teile der Spenden auch beim Haarer Tisch abgeben, damit es auch hier ein paar zusätzliche Weihnachtsgeschenke für die Kinder gibt“, sagt Onwuama.

Die Mittelschüler haben auf jeden Fall mit ihrer Großzügigkeit dafür gesorgt, dass einige Menschen in Haar ein Stückchen mehr Weihnachtsfreude haben dürfen.

Claudia Erl

Bild v.l. Fabian Mörtl (Lehrer Mittelschule Haar), Kathrin Fritz (Lehrerin Mittelschule Haar), Sascha (Unterstufenschulsprecher Mittelschule Haar), Kerstin Onwuama (Helferkreis Haar), Naya (Unterstufenschulsprecherin Mittelschule), Julia Horn (Schulsozialarbeiterin Mittelschule Haar)