17. Januar 2021

Der Käfer ist weg!

Aufhebung der Quarantänezone Asiatischer Laubholzbockkäfer Feldkirchen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

nun dürfen wir Ihnen auf diesem Wege auch offiziell verkünden, dass die Quarantänezone Feldkirchen zum 01.01.2021 aufgehoben wurde. Die Quarantänezone bestand seit Oktober 2012, nachdem der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LFL) im Bereich Feldkirchen ein Asiatischer Laubholzbockkäfer (ALB) gemeldet wurde. Aufgrund weiterer Funde bis zuletzt im Sommer 2016 im Bereich München-Riem, musste die Quarantänezone mehrmals vergrößert und verlängert werden.

In den letzten vier Jahren wurden bei intensiven Kontrollmaßnahmen mittels Ferngläser, Baumkletterern, Spürhunden und Pheromonfallen keine Anzeichen von lebenden Stadien des ALB mehr gefunden. Das Vorkommen des ALB in der Quarantänezone kann damit als ausgerottet gelten. Alle Auflagen der Allgemeinverfügungen der LfL und des AELF Ebersberg endeten daher mit Ablauf des 31. Dezembers 2020.

Konkret bedeutet dies, dass Fällungen oder Rückschnitt von Laubgehölzen nicht mehr bei der LfL angemeldet werden müssen. Ebenso unterliegt eine Verbringung und Entsorgung von Laubholz keinen Auflagen mehr einer dieser Allgemeinverfügungen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Ihnen für Ihre Geduld und Unterstützung bedanken, die Sie uns und allen Beteiligten entgegengebracht haben. Die letzten acht Jahre waren vor allem für Gartenbesitzer mit Hoffen und Bangen verbunden, die Eingriffe und Auflagen teils nicht unerheblich. Nun haben wir es gemeinsam geschafft diesen Schädling zu bekämpfen.

Bayernweit kann die LfL auf eine gute Bilanz blicken, mittlerweile sind fünf von sieben ALB-Quarantänezonen erfolgreich aufgehoben, da neben Feldkirchen auch die Gebiete in Kelheim und Murnau nun als befallsfrei gelten. Aktuell finden sich noch zwei ALB-Befallsgebiete in Ziemetshausen-Schönebach (Landkreis Günzburg) und in Miesbach.

In diesem Sinne bleiben Sie wachsam und gesund!

Weitere Informationen zum ALB finden Sie im Internet auf unserer Homepage: www.lfl.bayern.de/alb/

Für Fragen oder Meldungen von Verdachtsfällen stehen wir Ihnen unter der Tel.-Nr.: 08161/715730 oder unter ALB@LfL.bayern.de zur Verfügung.