18. November 2020

Kinderwünsche zum Pflücken

Der Wunschbaum im Rathaus

Ein schwieriges Jahr liegt hinter uns allen, Zusammenhalt ist wichtiger denn je. Und ein wenig Hoffnung und Freude tut allen gut. Ein guter Grund, auch heuer wieder einen Wunschbaum ins Foyer des Haarer Rathauses aufzustellen. Jetzt sind wieder Wunscherfüller gesucht …

„Weihnachten für alle“ ist auch in diesem Jahr wieder das Motto der Wunschbaumaktion. Denn während sich bei den einen die Geschenke unter dem Christbaum stapeln, müssen bei anderen Familien viele Wünsche unerfüllt bleiben. In Haar leben knapp 300 Kinder in einkommensschwachen Familien. Diesen Kindern eine kleine Freude zu Weihnachten zu machen – das ist das erklärte Ziel der Rathaus-Aktion. Und da kommen dann auch schon die Bürgerinnen und Bürger, die Firmen und Vereine ins Spiel: Sie sollen zu „Weihnachtsengerl“ werden.

Wie funktioniert’s?

Und das geht ganz einfach: Die Kinder, deren Eltern es finanziell nicht so gut geht, konnten kleine, aber lang ersehnte Weihnachtswünsche an unserem Baum im Rathausfoyer aufhängen. Sie wurden von unserem Sozialamt zu dieser Aktion eingeladen. Ab dem 23. November treten dann die „Haarer Engerl“ in Aktion: Alle, die Kindern in schwierigen Lebenssituationen ein schönes Weihnachtsfest bescheren möchten, kommen ins Rathaus und holen sich einen oder mehrere Wunschzettel vom Wunschbaum ab. Diese muss man sich bitte im Bürgerbüro abzeichnen lassen. Die Wünsche der Kinder – egal ob Stofftier, Spielzeugauto oder Sneaker – dürfen den Wert von 30 Euro nicht überschreiten. Amazon-Gutschein-Wünsche wird das Christkind in diesem Jahr übrigens nicht mehr annehmen.  Die Abgabe der liebevoll verpackten Päckchen muss dann bis spätestens 9. Dezember im Bürgerbüro erfolgen.

Bescherung

Wir bitten um Verständnis, dass die Beschenkten anonym bleiben und die Geschenke nicht direkt von den Spendern übergeben werden können. Die Bescherung findet im kleinen Rahmen und natürlich coronakonform statt.

 

Weihnachten – in diesem Jahr doppelt fair

Wir wollen in diesem Jahr die Wunschbaumaktion noch ein Stückchen fairer machen – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Jedes Kind bekommt von der Gemeinde zu seinem Geschenkpaket eine Tafel faire Schokolade obendrauf. Damit verbinden wir auch gleich einen Aufruf: Wir würden uns als angehende Fairtrade-Town sehr darüber freuen, wenn jeder, der in diesem Jahr Süßigkeiten zu Weihnachten oder Nikolaus verschenkt, an den fairen Handel denkt. Fairtrade-Schoko-Nikoläuse schmecken nämlich nicht nur lecker, sondern helfen weltweit Menschen, unter fairen Bedingungen arbeiten zu können.