15. Juni 2020

Grün und gut?

Bürgerumfrage zu den Haarer Grünflächen

Ab dem 15. Juni haben die Haarer*innen vier Wochen Gelegenheit, dem Rathaus ihre Meinung zu den Haarer Grünflächen zu verraten. Bei der groß angelegten Umfrage will die Gemeinde Haar herausfinden, ob die ökologisch wertvoll gestalteten Grünflächen nicht nur bei Bienen & Co. gut ankommen, sondern auch bei ihren Bürger*innen.

 

Haar ist eine grüne Gemeinde. Über 40 öffentliche Grünflächen quer durch die Gemeinde sind nach ökologischen Gesichtspunkten mit heimischen Pflanzen bzw. nach dem Magerrasenkonzept gestaltet, so dass sie Vögeln und Insekten Nahrung und Unterschlupf bieten und damit die biologische Vielfalt fördern. Gerade im Hinblick auf das massive Insektensterben ein vorbildhaftes kommunales Engagement. Erst im September 2019 erhielt Haar als erste bayerische Kommune die Auszeichnung „Stadtgrün naturnah“ in Gold. Doch ist das auch attraktiv für die Bürger*innen?

Vom 15. Juni bis zum 15. Juli läuft nun eine Bürgerumfrage zu den Haarer Grünflächen. Mittels eines Fragebogens werden die Bürger*innen zur Wichtigkeit, zum Freizeitwert und der Nutzbarkeit der Grün- und Parkanlagen gefragt: Welche Gestaltungselemente sind besonders wichtig? Wie wird der Pflegezustand des Haarer Grüns eingeschätzt? Und wo sehen die Haarer*innen Verbesserungspotenzial?

Die Teilnahme an der Umfrage ist freiwillig und anonym. Die Fragen können online beantwortet werden.

Der Fragebogen wird ab dem 15. Juni aber auch in Haar verteilt und ist zudem in der Juni-Ausgabe des Rathausblatts zu finden.

Dieser ausgefüllte Fragebogen kann dann bis zum 15. Juli im Rathausbriefkasten eingeworfen oder per Mail an umfrage@gemeinde-haar.de geschickt werden.