14. Oktober 2021

„Haarer Tisch“ braucht dringend Unterstützung

Fahrerteams gesucht!

Seit über 15 Jahren erwacht zweimal pro Woche der „Haarer Tisch“ in der Haarer Ortsmitte zum Leben – denn dann startet hier die Lebensmittelausgabe für diejenigen, die ein Einkauf in einem gängigen Supermarkt finanziell überfordert. Doch die Ausgabe ist nur ein kleiner Teil der Arbeit, die die Ehrenamtlichen für den Tisch Woche für Woche schultern. In einer Aufgabe benötigt der „Haarer Tisch“ nun aber dringend neue Mithelfer*innen: Die Fahrteams brauchen Unterstützung.

Genauer gesagt: Es werden Fahrer und/oder Beifahrer gesucht, die einen Vormittag in der Woche Zeit haben um die gespendeten Lebensmittel bei den Läden abzuholen. Abgeholt wird jeweils am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag. „Der Einsatz muss nicht zwingend jede Woche sein – in den Einsatzplänen kann man sich auch jeden Monat aufs Neue eintragen“, sagt Eva Genseleiter vom Leitungsteam des Haarer Tischs. 

Was ist genau zu tun?
Brot und Gebäck, Joghurt kurz vor dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums, leicht verdrückte Nudelpackungen, Gemüse und Obst mit kleinen Macken: die Zweier-Fahrerteams vom Haarer Tisch holen gut und bunt gefüllte Kisten von den Läden und packen sie in ihr Lieferfahrzeug. Weit über zwanzig Geschäfte in und über Haar hinaus vom Bäcker über den Feinkosthersteller bis zum Biomarkt, vom Supermarkt bis zur Gärtnerei werden an drei Tagen pro Woche angefahren. Die Geschäftsleute erwarten die Abholer meist schon, die Kisten sind bereits gepackt und stehen bereit - man kennt sich mittlerweile gut. Die derzeitigen Fahrerteams, die größtenteils von Anbeginn des Haarer Tischs mit dabei sind, würden die Neuen selbstverständlich einweisen und überall vorstellen.

Das Ehrenamt ist durchaus auch körperlich ein wenig anstrengend, denn es geht nicht nur früh am Morgen los, sondern die Kisten können auch manchmal ein gewisses Gewicht haben – und sie müssen händisch in und aus dem Bus gehoben werden.

Wer Interesse hat beim Haarer Tisch als Fahrer*in bzw. Beifahrer*in mitzuhelfen, kann sich bei Michael Heinzlmair unter mheinzlmair@online.de oder 089 – 430 50 37 melden.