14. Mai 2018

Caritative Kunst

Spende für Kindern Chancen geben -  6.Klasse aus dem EMG überbringt Scheck

Selten kommen ins Rathaus zu einer Spende so viele Überbringer. Doch schließlich waren ja auch alle 30 an der Sammlung des Geldes aktiv beteiligt: die Klasse 6d brachte der Bürgermeisterin einen Scheck. Und ein paar schöne Eier.

Sie haben sich mit Sicherheit außerordentlich gut gemacht am Osterstrauch - die marmorierten Plastikeier der Klasse 6d. Entstanden sind die kleinen Kunstwerke am Tag der offenen Türe des Haarer Ernst Mach Gymnasiums. Da ist schon traditionell immer viel los: Alle Klassen haben Aktionen vorbereitet, um ihre Schule zu repräsentieren– manche laut und spektakulär, andere eher klein und kunstvoll. Die 6d setzte auf die Kunst. Und auf das nahende Osterfest: Sie ließen die interessierten Gäste Eier marmorieren. Und wer wollte, konnte für das selbsterstellte Ei einen selbstgewählten Betrag spenden. Das wurde auch fleißig getan: 130 Euro sind so zusammengekommen – und die hat die Klasse nun gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Anja Ruttkowski und Kerstin Wichmann zu Bürgermeisterin Gabriele Müller ins Rathaus gebracht.

Von Kindern für Kinder

Denn das Geld soll dem  kommunalen Spendenprogramm „Kindern Chancen geben“ zugute kommen. Das Programm, das in diesem Jahr 10-jähriges Bestehen feiern kann, hat das Ziel, Bildung allen Kindern gleichermaßen zugänglich zu machen. Es finanziert schulische Förderung für die Kinder, deren Familien sich diese nicht leisten kann. Dafür haben die Mädchen und Buben das Geld gerne hergegeben. „Wenn Kinder für Kinder spenden, dann ist das immer besonders schön“, freut sich Gabriele Müller. Auch auf ihrem Osterstrauch wird im kommenden Jahr ein EMG-Marmor-Ei prangen. Das gab es nämlich noch von den Spendern obendrauf. 

 

Auf dem Foto: Die Klasse 6d des EMG mitsamt den Lehrerinnen Anja Ruttkowski (li) und Kerstin Wichmann (re) bei der Übergabe des Schecks an Bürgermeisterin Gabriele Müller