20. April 2020

Maskenpflicht & selbstgenähte Behelfsmasken

Update vom 20.04.2020

  • Ab dem 27.04.2020 gibt es in Bayern eine Masken-Pflicht im ÖPNV und beim Einkauf. Dabei müssen sich die Bürger*innen Mund und Nase bedecken, weil in diesen Situationen häufig der Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann. Das geht sowohl mit einer "Community-Maske" (selbstgenäht), einer einfachen Einwegmaske, als auch mit einem Schal. "Community-Masken" kann man selbst nähen oder auch kaufen. In der Gemeinde Haar gibt es dafür einige Möglichkeiten - u.a.bei
    • LTS Stoffe - Bahnhofstr. 5, www.lts-stoffe.de bzw. die Masken gibt es unter https://www.behelfs-mundschutz.com Masken kosten zwischen 8 und 10 Euro
    • Schneideratelier Seyithan Yildirim - Mozartstr.2, Tel: 688 41 48, Masken für 5 Euro
    • RF Design & Handwerk (Renate Fischer) - Keferloher Straße 24; Tel: 01516 744 77 61; rf.design@gmx.de oder https://www.facebook.com/RFDesignMuenchen/ - Preise sind uns nicht bekannt
    • Gärtnerei Seidl, Paul-Keller-Weg 3 in Ottendichl, T: 460 51 31 - Preise um die 8 Euro
    • Frau Gallmeier-Hagel, Rechnerstraße, Tel. 45 45 30 39, beige Masken aus reinem Leinen mit Bändern, 95 Grad waschbar - Preis: 10 bis 11,69 Euro


      Wer selbstgenähte "Communitiy-Masken" für Einrichtungen und Bedürftige spenden möchte, kann das im Rathaus tun. Die Bürgerstiftung unterstützt diese Aktion mit finanzieller Unterstützung. Infos dazu gibt es unter 089-460 02-356 oder onwuama@gemeinde-haar.de

Angepasste ursprüngliche Meldung vom 14.April 2020 - denn der Bedarf an "Communitiy-Masken" für alle Haarer, kann nicht mehr über die gespendeten selbstgenähten Masken gedeckt werden. Wir behalten diese nun für Einrichtungen und Bedürftige zurück.

Viele Haarer*innen sind zur Zeit fleißig an ihren Nähmaschinen: Sie nähen Behelfs-Mund-Nasen-Masken - und die werden nach wie vor dringend benötigt. Auf einen Aufruf der Haarer Bürgerin Darija Hanika hat sich unter dem Motto "Miteinander - Füreinander" eine ganze Schneider*innen-Truppe formiert. Mit an Bord ist auch das LTS-Stoffhaus direkt neben dem Rathaus. Hier kann man online Material bestellen.

Wir sagen Danke - und vor allem: Bitte nähen Sie weiter - der Bedarf ist nach wie vor groß.

Um die Maskenverteilung zu koordinieren, hat die Gemeinde Haar eine Sammel- und Ausgabestelle im Rathaus koordiniert. Eine Möglichkeit zur Abgabe der selbstgenähten Masken: Einfach ein wenig verpackt an den Haupteingang am Rathaus legen. Die Mitarbeiter*innen haben ein Auge darauf und sammeln Sie ein. Wer Fragen hat wendet sich bitte an unsere Mitarbeiterin Kerstin Onwuama (T. 460 02 - 356 bzw. onwuama@gemeinde-haar.de).

Und jeder, der zwar nicht selbst nähen kann, sich aber an der Mundschutzaktion beteiligen will, kann auch spenden – für den Einkauf von Stoff und sonstigem Material. Die Bürgerstiftung hat dafür ein Extra-Konto aufgemacht und zwar
Bürgerstiftung Haar
Kennwort „Stoffmasken“
Münchner Bank IBAN: DE54 7019 0000 0000 0069 39; BIC GENODEF1M01 Kreissparkasse IBAN: DE85 7025 0150 0022 4859 32; BIC BYLADEM1KMS

Sollte dort mehr Geld eingehen, als gebraucht wird, geht das Geld in die Corona-Hilfe der Bürgerstiftung über.