13. Mai 2015

Abschlussfest für die lauffreudigen Kita-Kinder

Es wuselte, es wurde gelacht, gehüpft oder balanciert, riesige Seifenblasen flogen durch die Luft, viele Kuchenstücke verschwanden in kleinen Mündern – und hie und da entdeckte man einen rot-gelb-gestreiften Tausendfüßer: Der Vorplatz des Haarer Rathauses mitsamt der Straße hatte sich vergangenen Freitag in einen riesigen Spielplatz verwandet, denn die Haarer Kinder hatten etwas zu feiern: Sie waren bei der Aktion „Auf die Füße, fertig, los!“ über 3.100 Kilometer zu Fuß gelaufen.

Ein Dankeschön-Fest, das wollte die Gemeinde Haar ihren fleißigen Kindergartenkindern spendieren. Schließlich haben über 600 von ihnen in den vergangenen zwei Wochen ihre Eltern davon überzeugen können, das Auto morgens und nachmittags in der Garage stehen zu lassen und mit ihnen den Weg zum Kindergarten zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad zurückzulegen. Die Aktion war eine Idee der Gemeinde Haar – und fand großen Anklang. Das Maskottchen „Füßeflix“, ein lustiger Tausendfüßler, begleitete die Kinder auf ihren Marsch – und gab täglich einen Zwischenbericht ab. Am Ende waren die Kinder 3.132,78 km gelaufen, haben dabei 625 kg CO² eingespart und die Energie von 964 Äpfeln verbraucht. Daran konnten auch einige Regentage nichts ändern. Und vielleicht ist es dann als „ausgleichende Gerechtigkeit“ zu werten, dass beim Abschiedsfest die Sonne über dem Rathaus strahlte.

Ein Tausendfüßler – überall
Zwischen Hüpfburg, Seifenblasenstation, Pedalos oder Kettcars war richtig was los! Auch der Tausendfüßler „Füßeflix“ war anwesend – und das in den unterschiedlichsten Erscheinungsform: Gleich doppelt kam er zunächst - allerdings auf je zwei Beine reduziert – und erzählte den Kindern seine spannenden Abenteuer, die er auf der Reise durch Italien bis Afrika erlebt hat. Ein Riesen-Remmi-Demmi veranstalteten dabei die beiden Damen aus der Rathausabteilung „Kitas & Soziale Einrichtungen“, Susanne Hehnen und Kerstin Onwuama. Sie waren es auch, die immer wieder - bewaffnet mit einer Kazoo - lautstark die Menge aufmischten: Sie animierten zu lustigen Spielen – und riefen schließlich alle herbei - zum Anschneiden des „längsten Tausendfüßler-Kuchen der Welt“. Dieser wurde gebacken in den Kitas und von engagierten Eltern – und kostenlos an die Kinder verteilt. Die Gemeinde spendierte neben der Hüpfburg und den Spielgeräten auch erfrischende Getränke und Kaffee für die Eltern. Außerdem lief immer wieder durch den Lautsprecher, der extra aufgenommen Song zur Aktion, den am Ende schon die meisten der Kinder mitsingen konnten – der Tausendfüßler in Noten sozusagen.

Ein rundum gelungener Abschluss einer rundum gelungenen Aktion.

Übrigens: Im kommenden Jahr soll die Aktion weitergeführt werden. Mal sehen, wie weit die Kinder in Afrika kommen…

Claudia Erl

"Auf die Füße, fertig, los!'" war eine Aktion des Rathauses. Angeregt vom Umweltreferat, umgesetzt vom Sachgebiet Kindertagesstätten und soziale Einrichtungen und vom Bürgermeisteramt. Die Tontechnik für das tolle Lied vom Füßeflix stammt vom Jugendkulturhaus Route 66. Getextet und einstudiert hat das Lied Bärbl Chalupper von der Kindertagesstätte Haar gGmbH in der Zunftstraße.

Im Bild von links:

Susanne Hehnen, Leiterin des SAchgebiets Kindertagesstätten und soziale Einrichtungen; Brigitte Merz vom Umweltreferat; Bürgermeisterin Gabriele Müller; Franz Meier-Dini vom Jugendkulturhaus Route 66 und Kerstin Onwuama vom Sachgebiet Kindertagesstätten und soziale Einrichtungen mit teiulnehmenden Kindern.