12. November 2015

Sommerfestspende 2015 für den Spielplatz

100 Steckerlfisch, 28 Kuchen, 18 Schweinebraten, 280 Liter Bier, rund 500 Gäste und 800 Euro Reinerlös. Das ist das Ergebnis in Zahlen des diesjährigen Gronsdorfer Straßenfestes. Für die Dorfgemeinschaft ist es viel mehr.

Gefeiert wird das Gronsdorfer Straßenfest jedes Jahr im Juli, zwei Wochen nach der „Künstlermeile“ in der Dittmannstraße. Christine Rötzer und Hannelore Heindl sind die beiden Chef-Organisatorinnen. Noch immer haben sie ein Strahlen im Gesicht, wenn sie von ihrem Dorffest erzählen. „Spontan langt jeder zu. Wenn nicht so viele Hände mit anpacken würden, könnten wir das gar nicht machen.“ Selbst beim Abbauen, nach Mitternacht, sind alle dabei. Die Gronsdorfer halten zusammen.

Dass der Reinerlös für die Ortsteilverschönerung ans Rathaus gespendet wird, ist langer Brauch. Von den diesjährigen 800 Euro wünschen sich die Gronsdorfer eine Brotzeitbank für die Kinder auf dem Spielplatz. Die hat Bürgermeisterin Gabriele Müller auch gerne versprochen. Die Gelder der letzten beiden Feste sind in die Anschaffung eines Klettergerüsts geflossen; die Gemeinde hat noch was draufgelegt. In der kommenden Woche wird es aufgestellt.

Der Termin fürs Straßenfest 2016 steht auch schon fest, es ist der 16. Juli. Christine Rötzer und Hannelore Heindl freuen sich schon drauf - und ihre Gronsdorfer Nachbarn sicher auch.