12. März 2018

Blind Date mit einem Buch

Ein Rendezvous mit einem Unbekannten – das bietet die Gemeindebücherei ab dem 17. März.

Manche Bücher verdienen mehr Beachtung. Da sind sich die Damen aus der Gemeindebücherei einig. Denn nicht nur die Bestseller bieten großes Lesevergnügen: Auch unter der Literatur von unbekannteren Autoren, von kleinen Verlagen oder mit spezielleren Themen schlummern wahre Diamanten. Solche nahezu unentdeckten Schätze mit eher mäßigen Ausleihzahlen finden sich auch in den Regalen der Gemeindebücherei.

Doch wie verschafft man solchen Büchern Leser? Die Idee der Gemeindebücherei ist äußerst charmant. Und spannend. Die Mitarbeiterinnen packen ein paar Dutzend Bücher in Packpapier, schreiben einige Stichpunkte dazu, verraten das Genre – und bieten sie als „Blind Date mit einem Buch" zum Ausleihen an. Damit schlagen sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. „Wir geben dem Buch eine zweite Chance und wollen gleichzeitig die Leute neugierig machen auf Neues. Vielleicht kann man damit sogar eingefahrene Lesegewohnheiten aufbrechen", erklärt Ingrid Dierolf, Mitarbeiterin der Gemeindebücherei.

Keine Sorge: Es werden weder die Ladenhüter von anno dazumal noch spezielle Sachbücher eingepackt. „Die ältesten Bücher des Blind Dates sind 2014 erschienen. Und wir haben uns an die Belletristik gehalten", sagt Dierolf. Vier Wochen – vom 17.3. bis 17.4. läuft die Aktion. Und die Gemeindebücherei hätte gerne eine Rückmeldung von den Blind-
Date-Teilnehmern. Denn wenn die Aktion gut ankommt, könnte sie mit Jugendbüchern wiederholt werden. Also: Seien Sie neugierig und leihen Sie blind. Wer weiß, was sich dahinter verbirgt ...