11. Januar 2019

Büchereiflohmarkt 2.0

Einmal im Jahr verwandelte sich seit Jahrzehnten das Haarer Bürgerhaus in einen großen Bücherbasar – doch das wird sich ab diesem Jahr ändern: Die Gemeindebücherei gibt die Tradition ihres großen Flohmarktes aus organisatorischen Gründen auf- und bietet dafür eine hervorragende Alternative.

Direkt an der Ausleihtheke der Gemeindebücherei finden die Leserinnen und Leser seit einigen Wochen ein kleines Regal. Was auf den ersten Moment vielleicht ein wenig unscheinbar aussieht, ist eine echte kleine Schatztruhe. „Hier bieten wir  für unsere Besucher Bücher, Filme und andere Medien zum Verkauf an. Das ist unser  neuer Dauer-Flohmarkt“, erklärt die Büchereileiterin Désirée Bitzer. Und das nicht in einem typischen wilden Flohmarkt-Durcheinander, sondern thematisch sortiert und monatlich wechselnd. „Derzeit  findet man in unserem kleinen Flohmarkt Hörbücher, Musik-CDs und Spielfilme -  alles aussortierte Medien aus unserem Bestand. Ab Februar werden Kinder-CDs und Bilderbücher dort stehen“, meldet Ingrid Dierolf ganz aktuell aus der Leibstraße.

Kaum zu bewältigende Mammutaufgabe

Doch wieso diese Umstellung jetzt? Ein Umbau gab den Anstoß: In diesem Jahr kann die Bücherei das Bürgerhaus für ihren Flohmarkt nicht nutzen, weil hier in dieser Zeit der Aufzug umgebaut wird. Diese verordnete Pause haben sich die Organisatorinnen zum Anlass genommen, das Prinzip des Flohmarktes nochmal zu überdenken. Denn: Organisatorisch ist der Flohmarkt seit jeher eine Mammutaufgabe, die kaum mehr zu bewältigen war: Alleine die Lagerung, der Transport und das Sortieren der gespendeten Bücher nahm das Team übergebühren in Anspruch.

Buchspenden

Sogar die Spendenfreudigkeit der Bürger wurde da manchmal problematisch – denn mitunter war eine ganze Reihe  abgegebenener Bücher leider  nicht mehr als Flohmarktware brauchbar und mussten von den Mitarbeiterinnen der Bücherei entsorgt werden. „Das heißt nicht, dass wir nicht immer noch gebrauchte Bücher bei uns annehmen – allerdings müssen wir bestimmte Kriterien ansetzen“, erklärt Bitzer.  So dürfen Bücher maximal zwei Jahre nach Erscheinungsdatum abgegeben werden. Diese Bücher kommen dann gegebenenfalls sogar noch in den Verleih.

Gemeindebücherei beteiligt sich am Hofflohmarkt

Einen Trost gibt es jedoch für alle großen und kleinen Fans des Büchereiflohmarktes: Die Gemeindebücherei wird sich ab diesem Jahr immer an den Haarer Haus- und Gartenflohmärkten beteiligen. „Dann bauen wir hier in und um unsere Räumlichkeiten in der Leibstraße wieder einen großen Flohmarkt aus unserem Bestand auf und freuen uns auf alle, die gerne lesen und schmökern“, kündigt die Büchereileiterin an.

In diesem Jahr werden die Haarer Hof- und Gartenflohmärkte am 5. Oktober stattfinden.