31. Juli 2017

Cherin Sakkal legt sein Amt nieder

25 Jahre lang saß Cherin Sakkal für die SPD im Haarer Gemeinderat. Nun hat er sein Amt niedergelegt – aus persönlichen und beruflichen Gründen. Für ihn rückt Wolfgang Hillner nach. In der Septembersitzung wird der neue SPD-Rat vereidigt.

Als vor 25 Jahren Hans Wehrberger als Bürgermeister ausschied und Helmut Dworzak das Amt übernahm, war die Stunde von Cherin Sakkal: Er war auf der Liste der nächste und bezog am 1.7.1992 seinen Platz im Gemeinderat. Ab diesem Zeitpunkt war er aus dem Gremium nicht mehr wegzudenken. Denn er fiel auf – durch seine Art und sein Engagement: immer aufmerksam und kritisch war er und dabei sicher auch ein streitbareres Gemeinderatsmitglied.

Lebendiger Freigeist

Beim Abschied nun fassten es Vertreter aller Fraktionen ähnlich zusammen: Heißes Blut hätte er, laut, lebendig, emotional und auch mal ein wenig stur und uneinsichtig sei er bei seinem Ehrenamt gewesen – aber eben immer an der Sache und immer uneigennützig. Das Gremium verliere seinen größten Freigeist, einen Charaktertypen, juristischen Sachverstand, ein Vierteljahrhundert Erfahrung.

Retter des TSV

Doch auch neben seiner Tätigkeit im Gemeinderat war Cherin Sakkal in den letzten zweieinhalb Jahrzehnten für das Allgemeinwohl sehr aktiv. Neben seinen acht Jahren als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins rettete er vor fast zwei Jahrzehnten den TSV Haar. Der war in eine finanzielle Schieflage geraten, Cherin Sakkal übernahm das Amt des Vorsitzenden, stellte einen Sanierungsplan auf und half dem Verein – mit Hilfe der Gemeinde, die die Schulden im Jahr 2000 ausglich - aus seiner Misere. Dafür unterbrach er sogar sein Jura-Studium.

In der Julisitzung wurde Cherin Sakkal einstimmig und mit den besten Wünschen aus allen Fraktionen aus dem Gemeinderat entlassen.