07. März 2016

193er wird verlängert

Seit 12 Jahren gibt es in Sachen Buslinie ein leidiges Thema in der Gemeinde Haar – nämlich den 193er. Der kommt aus Trudering Richtung Haar gefahren - endet aber ziemlich abrupt an der Stadtgrenze. Dann ist umsteigen angesagt und nicht selten auch längeres Warten. Ab Dezember 2016 wird es eine kleine Verbesserung geben, denn dann fährt die Linie 193 zumindest wieder das Jagdfeldzentrum an.

Einst gab es die Buslinie mit der Nummer 93 – und mit der konnte man bequem vom Truderinger Bahnhof bis hin zum Haarer Bahnhof fahren. Doch dann wurde vor mehr als einem Jahrzehnt die Linie getrennt, in den 193er und den 243er. Seither warten die Haarer an der Hans-Stießberger bzw. Ludwig-Moser-Straße auf den Anschluss, denn hier wendet die Linie aus Trudering. Die Trennung der öffentlichen Verkehrsmittel zwischen Stadt und Land wurde an dieser Stelle sehr spürbar und für viele Haarer ein andauerndes Ärgernis. Einziger Vorteil: Der 243er-Bus ist tatsächlich mittlerweile eine sehr gute Ortslinie geworden, die auch häufig im 10-Minuten-Takt unterwegs ist.

Verlängerung genehmigt
Die Gemeinde bemüht sich seit vielen Jahren, das Angebot der Linie 193 auch für die Haarer wieder attraktiver zu gestalten. Nun stimmte der Landkreis München einer Verlängerung der Buslinie zu: Sie wird künftig auch das Jagdfeldzentrum durch die Straße „Am See“ bedienen. Die Haltestelle, die etwa in Höhe des Lidl-Parkplatzes entstehen wird, deckt dann sowohl das Einkaufszentrum mitsamt Kino und Ärztehaus ab. In Kraft tritt diese Erweiterung am 11.12.2016 und wird zunächst bis Ende 2020 gelten (mit einer Verlängerungsoption auf weitere drei Jahre). Die Kosten hierfür übernimmt der Landkreis München. Die Gemeinde wird ihrerseits in der Zwischenzeit noch vier Haltestellen auf der Linie barrierefrei umbauen.                                                                               

Claudia Erl