01. März 2017

Bürger müssen ihre Fahrräder entfernen

Start der Bauarbeiten am Haarer S-Bahnhof

20. bis 22.März keine Radl-Abstellmöglichkeit im Norden der Bahn

Lange hat man darauf hingearbeitet, jetzt ist es soweit: Die Gemeinde Haar kann den S-Bahnhof Haar umgestalten. Begonnen wird in diesem Jahr mit dem barrierefreien Umbau des Nordzugangs. Der Startschuss hierfür fällt bereits in diesem Monat, in Form einiger vorbereitenden Maßnahmen. Eine davon ist das Umsetzen der Fahrradständer Richtung Eglfing. Radfahrer werden deshalb aufgerufen, ihre Räder zu entfernen.

Beim Umbau des Nordzugangs werden 216 neue Fahrradabstellplätze errichtet – doch zunächst müssen die alten umgesetzt werden. Dabei ist die Gemeinde auf die Mithilfe ihrer Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Denn: Ab dem 20. März sind die derzeitigen Fahrradständer am S-Bahn-Zugang Nord (Richtung Eglfing) gesperrt. Bis dahin sollen alle Räder  von ihren Besitzern entfernt werden. Die Räder, die dann noch stehengeblieben sind, muss die Gemeinde kostenpflichtig abtransportieren. Sie können beim Bauhof gegen Vorlage eines Personalausweises von den Besitzern abgeholt werden.

Alternative Abstellmöglichkeiten

Bis einschließlich 22.März wird auf der Nordseite der Bahn keine Möglichkeit mehr bestehen, ein Fahrrad abzustellen. Alternativ können die Fahrradständer an der Südseite des Bahnhofs benutzt werden. Am 23.März sind dann die Fahrradständer auf der Nordseite wieder im Einsatz – allerdings wurden sie dann von rechts nach links versetzt: Die Ständer stehen den Radlern während der Bauphase auf der Ostseite des Nordabgangs zur Verfügung.

Die Gemeinde Haar hofft auf das Verständnis ihrer Bürgerinnen und Bürger und bedankt sich für die Mithilfe.

Claudia Erl